Dash kaufen

Home » Kryptowährungen » Dash kaufen
November 21, 2018
Dash kaufen

Dash kaufen

Dash könnte als eine Weiterentwicklung von Bitcoin betrachtet werden. Dash wird seit 2014 entwickelt und ist in vielen Belangen Bitcoin überlegen. Zwar bietet die Kryptowährung ähnliche Funktionen, jedoch fokussiert sich Dash besonders auf den Datenschutz, die Anonymität, bezahlbare Gebühren und leichteres Mining. Dash gehört schon lange zu den besten und am meisten gehandelten Kryptowährungen, was die Marktkapitalisierung anbelangt. Dash kaufen ist nicht nur eine gute Idee, um die Kryptowährung für Zahlungen zu nutzen, sondern auch um mit ihr zu handeln.

Was ist Dash?

Dash ist eine Kryptowährung mit einer ähnlichen Funktion wie Bitcoin. Auch Dash soll als digitales Zahlungsmittel genutzt werden. Beide beruhen auf der Blockchain-Technologie, sind dezentral und versenden ihre Coins Peer-to-Peer, also direkt von einem Nutzer zum anderem, ohne eine Intermediär. Evan Duffield begann mit der Entwicklung von Dash, da er einige Probleme bei Bitcoin erkannt hatte und die Kryptowährungen allgemein gebräuchlicher und leichter anwendbar machen wollte. Dash basiert zum Teil auf dem Code von Bitcoin und Litecoin, führt jedoch ein paar Verbesserungen ein.

Zu Anfang hieß Dash noch „Xcoin“, dann wurde die Kryptowährung in „Darkcoin“ umbenannt. Der Begriff „Dark“ sollte auf die Anonymität der Kryptowährung hindeuten. Jedoch klang der Name für viele zu anrüchig und die Coin wurde in „Dash“ umbenannt. Das steht für „Digital Cash“. Neue Blöcke werden bei Dash alle 2,5 Minuten erzeugt. Dash gehört damit nicht unbedingt zu den schnellsten Kryptowährungen, ist allerdings immer noch schneller als Bitcoin. Dash verwendet für das Mining den X11-Proof-of-Work Algorithmus. X11 verbraucht weniger Strom als zum Beispiel Litecoin. Das Netzwerk von Dash verfügt über Masternodes. Diese ermöglichen zum Beispiel die Funktion „Instant Payments“, mit der sich Transaktionen beinahe augenblicklich erledigen lassen. Außerdem sind die Masternodes für das „Coin Mixing verantwortlich. Beim Coin Mixing werden Transaktionen miteinander vermischt. Dadurch können Außenstehende nicht mehr nachvollziehen, wer wie viele DASH an wen gesendet hat. Dieses Feature wird auch als „PrivateSend“ bezeichnet. Die Betreiber der Masternodes erhalten regelmäßig selbst ein paar Dash als ein passives Einkommen, müssen aber zuerst DASH investieren. Dash kaufen ist wegen diesen Funktionen für viele so attraktiv.

Warum sollte man Dash kaufen?

Dash kaufen ist gerade wegen seiner hohen Anonymität und seinen schnellen Transaktionen beliebt. Viele sehen in der Kryptowährung eine bessere Version von Bitcoin mit komfortableren Funktionen und mehr Sicherheit. Dash kaufen lohnt sich jedoch auch, wenn man mit der Kryptowährung handeln will. Auch die Trader haben Dash als Spekulationsobjekt für sich entdeckt. Dash eignet sich ebenso als eine Geldanlage wie viele andere Kryptowährungen auch und der Kurs von Dash zeigt, dass sich mit der Kryptowährung gute Gewinne erzielen lassen. Wer Dash kaufen möchte, für den bieten sich unterschiedliche Broker und Exchanges an.

Dash Kurs

Dash kaufen ist schon seit dem Februar 2014 möglich. Zuerst bewegte sich der Kurs in einem Bereich unter einem Euro. Ab dem Mai 2014 stieg die Kryptowährung auf über 1 Euro, im Juni dann über 8 Euro. In den nachfolgenden Monaten sank der Kurs dann stetig, so dass 1 Dash im Januar 2015 über 1 Euro wert war. Danach notierte die Kryptowährung zumeist zwischen 2 und 3 Euro. Allgemein tat sich beim Dash Kurs im Jahr 2015 nicht viel. Jedoch lohnte sich hier das Dash kaufen, denn 2016 war ein recht gutes Jahr für die Kryptowährung. Es ging langsam und stetig aufwärts. Im Januar noch 3 Euro, im März 6 Euro, im Juli 8 Euro und im August 12 Euro. Zum November hin sank der Kurs wieder etwas und die Dash Coin notierte bei knapp 9 Euro.

2017 war schließlich ein äußerst erfolgreiches Jahr nicht nur für Dash, sondern auch für die Kryptowährungen allgemein. Wer das Dash kaufen noch im Vorjahr erledigt hatte, konnte sich 2017 glücklich schätzen. Der Dash Kurs notierte im Januar noch bei 14 Euro, am 18. März schaffte es die Kryptowährung bereits auf 100 Euro. Nachdem der Dash Kurs im April wieder etwas gefallen war, ging es im Juni auf knapp 180 Euro und im August auf über 300 Euro. Im Oktober beruhigte sich der Kurs etwas, dann ging es im November wieder steil bergauf, so dass 1 Dash Anfang Dezember über 600 Euro wert war. Dezember 2017 war der beste Monat für Dash, hier erreichte die Kryptowährung ihr bisheriges Allzeithoch am 21. Dezember. Der Kurs notierte bei 1.240 Euro. Im Januar 2018 sank der Kurs wieder auf 600 Euro. Im April fiel er sogar auf unter 250 Euro, konnte sich jedoch im selben Monat noch mal auf 430 Euro erholen.

Lohnt sich das Dash kaufen noch?

Auch wenn der Kurs gerade nicht so hoch liegt, wie noch zum Allzeithoch vom Dezember 2017, so lohnt sich das Dash kaufen noch immer. Oder gerade weil der Kurs gerade so niedrig ist. Sollte sich keine Möglichkeit ergeben, die Kryptowährung zu veräußern, kann man sie noch immer zum Bezahlen über das Internet verwenden. Jedoch zeigt der Kurs, dass es bisher stetig aufwärts mit dem Wert der Kryptowährungen ging. So kann es immer noch passieren, dass sich Dash verkaufen wieder richtig lohnt und der Kurs noch mal in die Höhe schnellt. Möchte man darauf nicht warten, dann bietet sich auch der Handel mit CFDs an.

Handel mit Krypto-CFDs

Wie mit einigen anderen Kryptowährungen auch kann man mit Dash-CFDs handeln. CFDs sind Differenzkontrakte, bei denen man die Dash nicht selbst besitzt. Stattdessen spekuliert man auf das Kursverhalten. Die Gewinne hängen davon ab, wie sehr der Kurs steigt oder fällt. Da die Kryptowährungen äußerst volatil sind, lassen sich damit gute Gewinne erzielen. Diese Art des Tradings ist vor allem für Daytrader interessant, da sich hier die Kurse im Grunde jeden Tag verändern. Besonders, wenn ein Hebel im Spiel ist. Ein Hebel ermöglicht es, das Vielfache von der Investitionssumme einzunehmen. Bei einem Hebel von 1:10 etwa lässt sich das Zehnfache vom Investment einnehmen. Jedoch verzehnfacht dieser Hebel auch die Verluste. Daher sollte man sich gut über den Handel mit CFDs informieren, bevor man sich an diese Art des Tradings wagt.

Echte Dash kaufen

Wer die Dash jedoch selbst besitzen will, der sollte es mit einer Exchange versuchen. Dash kaufen und dann zu warten, dass der Kurs wieder steigt, stellt die wohl gängigste Art des Tradings dar. Vor allem für jene, die sonst nicht viel vom Trading verstehen. Besondere Tradings-Kenntnisse sind für diese „Long Position“ nicht unbedingt nötig. Auch für eine Strategie der „Short Position“ lassen sich die Exchanges nutzen. Exchanges sind Online-Handelsplätze, auf denen sich verschiedene Kryptowährungen kaufen und verkaufen lassen. Da Dash zu den größten Kryptowährungen gehört, wird sie sich auch auf den meisten der Exchanges finden lassen. Das Anmelden auf einer Exchange geht zumeist ganz einfach. Manche von ihnen verlangen jedoch, dass man seine Identität verifiziert, was einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Das gehört zu den „Know your customer“-Richtlinien, die auf einigen Exchanges angewandt werden. Auf den Exchanges lassen sich direkt von der Plattform Dash kaufen oder von anderen Nutzern, welche die Dash zum Verkauf anbieten. Bei der Wahl der Exchange spielen die Gebühren eine wichtige Rolle. Nicht nur die Gebühren bei den Transaktionen, es können auch mehr oder weniger versteckte Gebühren etwa beim Abheben des Guthabens anfallen. Die Sicherheit ist auch ein wichtiges Thema. Hackerangriffe passieren sehr selten, sollten jedoch nicht unterschätzt werden. Es kann sich lohnen, vorher Kundenbewertungen zu lesen oder nach Meldungen zu suchen, die davon berichten, dass die Plattform geknackt wurde oder ob es zu Unregelmäßigkeiten bei den Auszahlungen kam. Weiterhin wichtig sind noch die Zahlungsmethoden. Beim Dash kaufen werden einem Kreditkarte, Paypal, Banküberweisung und Sofort angeboten, sowie Dienste wie Skrill, Paysafe und die Paysafecard. Jedoch erlauben nicht alle Plattformen dieselben Zahlungsmöglichkeiten.

Dash Wallet

Ist das Dash kaufen erledigt, dann ist es besser, die Kryptowährung auf einer eigenen Wallet aufzubewahren. Hier sind sie sicherer als auf den Exchanges. Die Wallet ist die elektronische Brieftasche der Kryptowährungen. Am einfachsten ist es, sich eine Desktop Wallet wie Dash Electrum oder Exodus herunterzuladen und auf dem eigenen Rechner zu installieren. Die Wallet enthält auch eine Adresse. Die Adresse wird benötigt, um die Dash von der Exchange auf die Wallet zu senden.

Fazit

Dash stellt eine interessante Alternative zu Bitcoin dar und hat viele Fans. Insgesamt ist Dash schneller, sicherer und anonymer, erreicht jedoch nicht die Marktkapitalisierung von Bitcoin. Es lassen sich Dash als Krypto-CFDs handeln sowie Dash kaufen, um sie später bei einem besseren Kurs wieder zu verkaufen.

Read more
Litecoin kaufen
November 22, 2018 0
Bitcoin kaufen
November 22, 2018 0
Monero kaufen
November 22, 2018 0
Unsere Empfehlung:
Vorteile
  • Kostenfreies Demokonto
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Hohe Rendite möglich
  • 24-Stunden Auszahlung
Zum Anbieter
User Meinungen:
  • Maximilian v. B.

    09 Mai 2019

  • Melia Y.-Z.

    12 Apr 2019

  • Rafael Neumann

    07 Apr 2019

aus
Minuten vergangen
© Copyright 2018 Finanzgötter. Designed by Space-Themes.com.