Stellar kaufen

Home » Kryptowährungen » Stellar kaufen
November 22, 2018
Stellar kaufen

Das Stellar Projekt gleicht in mehrerer Hinsicht dem von Ripple. Beide sind Kryptowährungen für den internationalen Zahlungsverkehr. Wo sich Ripple jedoch auf die Banken und Finanzinstitute konzentriert, richtet sich Stellar hingegen an die kleinen Leute. Stellar möchte allen Menschen, besonders jenen in der Dritten Welt, den Zugang zum globalen Finanzmarkt ermöglichen und setzt hierfür die Blockchain-Technologie ein. Stellar kaufen ist auch etwas für Trader und Spekulanten, denn die Kryptowährung befindet sich schon lange unter den Top 10 der am meisten gehandelten Kryptowährungen. Wir zeigen, was es beim Stellar kaufen zu beachten gibt.

Was ist Stellar?

Die Kryptowährung wird auch als Stellar Lumens bezeichnet, das Kürzel ist XLM. Stellar ist auch der Name der Non-Profit-Organisation. Ziel des Projektes ist es, ein globales Netzwerk aufzubauen, auf dem über Ländergrenzen hinweg die Menschen schnell und günstig Gelder transferieren können. Auf der Blockchain ist das Peer-to-Peer möglich, Sender und Empfänger tauschen die Kryptowährungen direkt miteinander aus. Der lange Weg über mehrere Finanzinstitute entfällt.

Stellar entstand als ein Fork von Ripple im Jahre 2014. Ein Fork ist eine Abspaltung von einer Software, so dass auf dessen Basis eine neue entsteht. Daher gleicht sich Stellar in manchen technischen Belangen Ripple. Stellar hebt im Gegensatz zu Ripple die sozialen Aspekte des Geldtransfers hervor und will ein globales Transaktionsnetzwerk für alle Teilnehmer aufbauen, besonders für die „Unbanked“, die sonst kaum Zugriff auf internationale Märkte haben. Ripple hingegen konzentriert sich eher auf die Banken und Unternehmen. Stellar erlaubt es einem, Währungen über Ländergrenzen hinweg zu senden. Stellar fungiert dabei als ein Token, welcher für die Währungen auf beiden Seiten steht. Das geht schneller als von Bank zu Bank und es fallen weniger Gebühren an. Man kann also Stellar kaufen und sie in ein anderes Land transferieren, wo sie in die jeweilige Währung umgewandelt wird.

Das Netzwerk von Stellar besteht aus verschiedenen Knotenpunkten, die als „Anchor“ bezeichnet werden. Diese erfüllen die wichtige Aufgabe, die Währungen entgegenzunehmen und die Guthaben zu verwalten. Sie suchen auch nach den passenden Anfragen zum Umtausch der Währungen. Sollte sich so ein Tauschpaar nicht finden, wird der Auftrag in kleine Einzelaufträge geteilt, bis die exakte Menge zustande kommt. Zur Konsensfindung verwendet Stellar das neuartige „Stellar Consensus Protocol“. Beim Senden fällt eine Gebühr von 0,00001 XLM an. Stellar verfügt außerdem über schnelle (2 bis 5 Sekunden) und kryptografisch verschlüsselte Transaktionen.

Warum sollte man Stellar kaufen?

Stellar konnte bereits Partnerschaften mit bekannten Unternehmen, wie IBM, eingehen. Diese Verankerung in der echten Welt ist etwas, was vielen anderen Kryptowährungen fehlt. Stellar löst ein Problem in der realen Welt und bietet gleichzeitig überaus schnelle Transaktionen für eine vernachlässigbare Gebühr. Das Stellar kaufen geschieht nicht nur, um sie als Zahlungsmittel zu nutzen. Auch Trader haben die Kryptowährung für sich entdeckt und verdienen am Handel mit Stellar.

Stellar Kurs

Lange Zeit war es um den Stellar Kurs eher ruhig. Im Jahr 2014 bewegte sich der Kurs in einem zu vernachlässigbaren Bereich unterhalb von 1 Cent. Im Dezember 2014 stieg die Kryptowährung erstmals auf über 0,004 Euro. Im darauffolgenden Jahr sank der Kurs wieder etwas, im Dezember 2015 schließlich auf unter 0,002 Euro. Für das Jahr 2016 sah es nicht wirklich anders aus, hier hielt sich der Stellar Lumens zwischen 0,002 und 0,0015 Euro. Auch was die ersten Monate vom Jahr 2017 angeht, verhielt sich der Kurs ähnlich und bewegte sich bis zum März unterhalb von 0,002 Euro. Hier lohnte sich das Stellar kaufen jedoch, denn in den nächsten Monaten legte der Kurs ordentlich zu.

Ab April 2017 stieg der Kurs kontinuierlich an, so dass Stellar im Mai zum ersten Mal über 1 Cent schritt. 5 Cent im Mai sollte das bislang beste Ergebnis für die Kryptowährung werden. Danach sank der Kurs erneut im Juni und Juli, zuerst auf 3, dann 2 und schließlich unter 2 Cent je Stellar Lumens. Auch hier war das Stellar kaufen noch mal eine Überlegung wert, auch wenn die Kryptowährung im September zeitweise unter 1 Cent fiel. Im Oktober schaffte sie es jedoch wieder über 3 Cent. November und Dezember waren dann zwei sehr erfolgreiche Monate für die Kryptowährungen, in denen der Kurs bei bis zu 30 Cent notierte. Das bisherige Allzeithoch wurde jedoch am 3. Januar erreicht. Hier notierte der Stellar Kurs bei 0,72 Euro. Im restlichen Januar zeigte sich der Kurs sehr volatil, aber allgemein ließ sich ein Abwärtstrend feststellen. In den ersten Februartagen lag die Kryptowährung bei über 30 Cent, in den letzten bei 29 Cent. Im April fiel der Kurs bis auf 16 Cent, erreichte am 3. Mai jedoch wieder 36 Cent. Seitdem schwankt der Kurs sehr zwischen 16 und knapp 30 Cent.

Wie sieht die Prognose für Stellar aus?

Einerseits kommt der Kurs zurzeit nicht an sein Allzeithoch heran, andererseits bewegt sich der Kurs in einem Bereich, der weit über dem aus den Jahren zuvor liegt. Während noch vor 2017 kaum Interesse am Stellar kaufen zu bestehen schien, gehört Stellar nun zu den zehn besten und an meisten gehandelten Kryptowährungen auf dem Markt. Und es ist jederzeit möglich, dass es wieder eine Rallye auf die Kryptowährungen geben wird und dann wird auch Stellar wieder im Kurs steigen. Solange der Preis eines Lumens noch recht günstig ist, kann sich das Stellar kaufen lohnen, um die Kryptowährung später wieder zu verkaufen. Aufgrund der hohen Volatilität von Stellar eignet sie sich auch für den Handel mit Stellar CFDs.

Stellar CFDs

Stellar CFDs sind eine Möglichkeit, mit der Kryptowährung Geld zu verdienen. Dabei findet ein richtiges Stellar kaufen nicht statt, die Kryptowährung wird nur für eine gewisse Zeit ausgeliehen und am Ende wieder zurück verkauft. In dieser Zeit spekuliert der Trader darauf, dass der Kurs von Stellar entweder steigt oder fällt. Liegt er richtig, dann erhält er die Erträge, die sich aus dem Kursverlauf ergeben. Da die Kryptowährungen an einem Tag mehrere Prozentpunkte zulegen oder verlieren können, lässt sich damit oftmals mehr verdienen als mit anderen gewöhnlichen Anlagen. Besonders, wenn noch ein Hebel zum Einsatz kommt. Der Hebel ermöglicht es einem, das Vielfache von dem zu verdienen, was man in die Kryptowährung investiert hat. Das gilt jedoch auch für die Verluste. Der Handel mit solchen Krypto-Differenzkontrakten wird von einigen Brokern anboten.

Echte Stellar kaufen

Möchte man die Stellar Kryptowährung jedoch wirklich besitzen, dann muss man auf einer der vielen Exchanges Stellar kaufen. Hier lassen sich Kryptowährungen direkt von der Plattform oder von anderen Nutzern erwerben. Aufgrund der Bekanntheit von Stellar findet sie sich auf den meisten Plattformen. Die Anmeldung geht zumeist sehr leicht, nur eine Email-Adresse, ein paar Daten und gelegentlich eine Telefonnummer zum Versenden eines PINs werden verlangt. Manche Plattformen schalten nur bestimmte Funktionen frei, wenn man seine Identität verifiziert. Das dauert, dient aber dem Schutz der Exchange und der Nutzer. Bei der Auswahl der Exchange sollte man auf die Gebühren achten. Sie können von der Kryptowährung abhängen, von der Zahlungsmethode und manchmal fallen auch Gebühren an, wenn man seine Guthaben abzieht. Die Zahlungsmethoden beim Stellar kaufen können von Plattform zu Plattform variieren. Kreditkarten wie Visa oder Mastercard werden oft akzeptiert. Paypal stellt auch eine Option dar, ebenfalls Paysafe oder Skrill. Es lassen sich auch Guthaben mit Banküberweisung, Sofort oder Giropay einzahlen. Wichtig ist ebenfalls, sich über die Sicherheit auf der Plattform zu erkundigen, ob sie etwa in der Vergangenheit gehackt wurde oder ob es bei den Überweisungen zu Unregelmäßigkeiten kam. Wenn die Plattform von einer offiziellen Behörde reguliert wird, ist das meist ein gutes Zeichen. Nach dem Stellar kaufen wartet man nur noch darauf, dass sich der Kurs der Kryptowährung wieder erhöht, um sie dann mit einem Gewinn zu verkaufen.

Stellar Wallet

Nach dem Stellar kaufen sollten die Lumens von der Plattform abgehoben werden. Auch wenn Hackangriffe sehr selten sind, lohnt sich das Risiko nicht, sie auf der Exchange zu lassen. Die Wallet lässt sich mit einer elektronischen Brieftasche vergleichen. Auf ihr werden Kryptowährungen verwahrt. Die meisten Wallets sind kostenlos und im Internet erhältlich. Auf der offiziellen Webseite von Stellar werden einem mehrere Wallets angeboten. Ein gutes Programm wäre etwa der Stellar Desktop Client. Nach der Installation erhält man hier eine Adresse, an welche man die gekauften Stellar schicken kann.

Fazit

Stellar ist eine Kryptowährung mit einem besonderen Ziel: Den weltweiten Zahlungsverkehr schneller, günstiger und sicherer zu gestalten. Auch als Geldanlage lohnt sich das Stellar kaufen noch immer.

Read more
Litecoin kaufen
November 22, 2018 0
Bitcoin kaufen
November 22, 2018 0
Monero kaufen
November 22, 2018 0
Unsere Empfehlung:
Vorteile
  • Kostenfreies Demokonto
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Hohe Rendite möglich
  • 24-Stunden Auszahlung
Zum Anbieter
User Meinungen:
  • Christian

    24 Mai 2019

  • Maximilian v. B.

    09 Mai 2019

  • Melia Y.-Z.

    12 Apr 2019

aus
Minuten vergangen
© Copyright 2018 Finanzgötter. Designed by Space-Themes.com.