XRP kaufen

Home » Kryptowährungen » XRP kaufen
November 21, 2018
XRP kaufen

Was ist Ripple (XRP)?

Ripple (Abkürzung: XRP) hat in der Blockchain-Welt eine kleine Sonderstellung, da es nicht wie andere große Kryptowährungen versucht, eine Alternative zum Bankensystem zu sein, sondern mit ihnen zusammenzuarbeiten. Ripple stellt Banken ein ultraschnelles Transaktionsnetzwerk bereit, welches Überweisungen weltweit in wenigen Sekunden ermöglicht. Dabei sind die Transaktionskosten verschwindend gering. Die „Blockchain für Banken“, so eine gängige Bezeichnung für Ripple, hat daher eine ganz eigene Rolle im Bereich der Blockchain-Technologien und Kryptowährungen. Ripple ist also für all jene interessant, die glauben, dass Kryptowährungen und das etablierte Bankenwesen gemeinsam funktionieren können. Überzeugte Bankengegner meiden daher XRP und vertrauen den konventionellen Währungen, wie Bitcoin oder Litecoin.

Diese Tatsache ändert jedoch in keinster Weise etwas an dem Erfolg von XRP. Ripple besitzt mit die höchste Marktkapitalisierung und reiht sich bereits seit langer Zeit direkt hinter den größten und populärsten Coins, wie Bitcoin und Ethereum, ein. Dies hat sich auch durch den Krypto-Crash im Frühjahr 2018 nicht geändert und Ripple gilt noch immer als sehr beliebt, was einer der Hauptgründe ist, warum nach wie vor viele Anleger XRP kaufen.

Die Idee hinter Ripple besteht bereits seit 2004. Damals hat der Entwickler Ryan Fugger mit Ripplepay die Idee, das moderne Geldsystem zu dezentralisieren und eine eigene Währung zu schaffen. Erste Zahlungen wurden mit Ripplepay bereits ein Jahr später vollzogen. Einen großen Schritt machte Ripple dann im Jahr 2011 mit der Entwicklung einer eigenen Kryptowährung durch den Programmierer Jed McCaleb, der in der Folge von Chris Larsen beraten und unterstützt wurde. In der Folge wurde die Open Coin Corporation gegründet, die hauptsächlich unter der Führung von Larsen und McCaleb gesteuert wurde. Fugger war dennoch nach wie vor Teil des Teams und stand beratend zur Seite. 2014 entstand der bis heute amtierende Name Ripple Labs Inc.

Für Anleger ist die Tatsache wissenswert, dass nicht direkt in Ripple (XRP) investiert wird, sondern, dass man die gleichnamige Währung XRP kaufen kann. XRP ist das Zahlungsmittel in der Ripple-Blockchain und bei jeder Transaktion wird ein kleiner Teil (circa 0,00001 XRP) verbraucht, um die Transaktionskosten zu decken und einen Netzwerk-Spam zu vermeiden. XRP kann im offiziellen Wallet von Ripple gespeichert werden und der Transaktionsablauf ist identisch wie bei anderen Währungen auch. Eindeutige Adressen identifizieren die Nutzer und ermöglichen einen direkten Austausch. Interessant ist zudem der Fakt, dass die Wertsteigerung und der damit einhergehende Verkauf von XRP die einzige Einnahmequelle von Ripple Labs ist und das Unternehmen daher an einem langfristigen Erfolg des Projekts interessiert ist.

Kursverlauf von XRP

Seit der Gründung der Währung XRP in den Jahren 2011-2012 verzeichnet Ripple einen Kursanstieg von in Spitzenzeiten über 8000% im Vergleich zum Gründungskurs. Natürlich konnten auch viele andere digitale Währungen neben XRP solche Peaks erreichen, dennoch zeigt es, dass extremes Kurswachstum auch bei Ripple möglich ist. Seinen bisherigen Höchstwert erreichte XRP im Januar 2018 mit rund 2,29€. Dies lag vor allem an den enormen Hype, der weltweit im Bereich der Kryptowährungen herumgeisterte. Mittlerweile hat sich der Kurs wieder relativiert und ist recht stabil. Nach wie vor gibt es teilweise heftige Anstiege und Talfahrten, aber das ist kein Alleinstellungsmerkmal von XRP, sondern betrifft den ganzen Kryptomarkt. Selbst aktuell ist der relativierte Kurs weit über 100% höher, als im Vergleich zum Vorjahr und sogar bei +1000% zum Gründungskurs.

Warum sollte man XRP kaufen?

Nicht nur die Sonderstellung in der Kryptowelt, aufgrund der möglichen Zusammenarbeit mit Banken, macht Ripple so besonders. Das Ripple-Protokoll könnte zukünftig eine ähnliche Rolle spielen wie das revolutionäre SMTP (Simple Mail Transfer Protocol) vor einiger Zeit im Bereich des elektronischen Mail-Verkehrs. Damals verband SMTP eine Vielzahl bestehender und etablierter Protokolle in einen Standard und sorgt unangefochten bis heute für den elektronischen Versand digitaler Post. Ripple könnte mit seinem Protokoll einen ähnlichen Weg gehen und die vielen Bezahlsysteme in einem Netzwerk bündeln. Daher ist das von den Entwicklern initiierte Vorgehen, das Protokoll als Open Source anzubieten, genau der richtige Schritt. Eine Vielzahl von Entwicklern kann so weltweit an dem Standard arbeiten, um das System noch transparenter und sicherer zu machen. Einen ähnlichen Weg verfolgen viele Verschlüsselungsalgorithmen in der Kryptografie. Bis heute sind diese Algorithmen ungebrochen und weltweiter Standard.

Ein weiterer Fakt, der viele Anleger, die XRP kaufen wollen, interessieren wird, sollte eigentlich für Projekte dieser Art selbstverständlich sein. Denn Ripple hält, was es verspricht. Dies ist daher besonders, da viele andere Projekte aus der Blockchain-Welt häufig grandiose Funktionen suggerieren, diese aber häufig schlicht nicht oder nur teilweise funktionieren. Ripple ist da anders und die Zahlen sprechen klar für das Netzwerk. Transaktionen über die Ripple-Blockchain können problemlos in Bruchteilen einer Sekunde bei verschwindend geringen Transaktionskosten in jedes Land der Erde geschickt werden. Dieser Fakt sollte, wie erwähnt, selbstverständlich sein und zeigt, wie fortschrittlich Ripple bereits heute ist und warum so viele Investoren XRP kaufen.

Auch ein für Banken sehr wichtiger Punkt kann ohne weiteres durch Ripple übernommen werden – der Währungswechsel. Da Banken häufig mit unzähligen Währungen arbeiten, muss sichergestellt werden, dass beim Empfänger auch die richtige Währung in der richtigen Menge ankommt. Plant beispielsweise eine Bank in den USA einen bestimmten Betrag an einen Empfänger in Europa zu überweisen, so muss der Betrag von Dollar in Euro umgewandelt werden. Im Falle der Ripple-Blockchain käme sogar mit XRP noch eine dritte Währung in diesem Szenario hinzu. In der finalen Ausbaustufe des Protokolls wird das jedoch kein Problem sein, da XRP als Universalübersetzer fungieren wird. Auf Basis der aktuellen Währungskurse übersetzt Ripple den Kurs und überweist den korrekten Betrag in Sekundenschnelle weiter an den Empfänger. Dabei müssen die Banken kein eigenes XRP kaufen beziehungsweise besitzen, um die Transaktion einleiten zu können.

XRP kaufen – Diese Möglichkeiten gibt es:

Im Grunde gibt es einen einfachen und einen fortgeschrittenen Weg, um XRP kaufen zu können. Der einfache Weg ist der Handel mit sogenannten CFDs. Was das genau bedeutet, wird im Folgenden näher beschrieben. Der andere Weg, um XRP kaufen zu können, ist der Handel auf Kryptobörsen. Dies wirkt für Anfänger im ersten Moment etwas kompliziert, ist im Grunde aber ganz einfach.

CFDs auf XRP kaufen

Ein CFD ist ein Zertifikat auf einen Basiswert beziehungsweise eine Basisanlage. Das bedeutet, dass man das Wertobjekt nicht physisch besitzt, sondern an dessen Kursverlauf beteiligt ist. Häufig wird im Zusammenhang mit CFDs auch von einer Art Wette gesprochen. Man prognostiziert einen Anstieg oder Fall des Kurses und verdient im jeweiligen Szenario sein Geld beim Eintreffen der Prognose. Da sich viele Anleger gegen den physischen Besitz von Coins oder Tokens aus der Kryptowelt entscheiden, werden CFDs auf Kryptowährungen immer beliebter.

Daher eignen sich Ripple-CFDs für all diejenigen, welche nicht tatsächlich XRP kaufen, sondern nur an dessen Kursverlauf verdienen möchten. Auf diesem Weg spart man sich zudem die Installation und Einrichtung eines Wallets, da man die Coins nicht wirklich besitzt und lagern muss. Die Möglichkeit, CFDs auf XRP kaufen zu können, gibt es bei etlichen Brokern (etoro, plus500) im Internet. In der Regel muss sich auf der Plattform registriert und ausgewiesen werden und schon kann man mit vielen Bezahlmethoden CFDs auf XRP kaufen.

Auf Börsen XRP kaufen

Wer dagegen den physischen Besitz von XRP anstrebt, dem empfiehlt es sich, sich auf einer Kryptobörse zu registrieren, um dort XRP kaufen zu können. In der Regel ist der Registrationsprozess hier etwas umfangreicher als bei den CFD Händlern. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Online-Börsen. Die bekanntesten und seriösesten Börsen für den Handel mit Kryptowährungen sind unter anderem Kraken, Bitfinex oder Binance. Nach der Registrierung können andere Kryptowährungen oder Fiat-Geld eingezahlt werden, um damit XRP kaufen zu können. Die erworbenen XRP können entweder im Online-Wallet der Börse oder im eigenen XRP Wallet auf dem Computer gespeichert werden. Eines der bekanntesten Desktop-Wallets ist Rippex. Die Lagerung auf dem eigenen Desktop-Wallet wird grundsätzlich empfohlen, um Verlusten durch Hacker-Angriffe auf den Börsen vorzubeugen.

Fazit – Warum sollte man XRP kaufen?

Ripple, kurz XRP, ist ein bereits seit einigen Jahren etabliertes Projekt im Bereich der Blockchain-Technologie. Die Besonderheit ist dabei die Sonderstellung, die das Netzwerk genießt. Es ist keine reine Währung, sondern vielmehr eine Plattform für den ultraschnellen Zahlungsverkehr im Internet. Ripple plant dabei mit Banken zusammenzuarbeiten, um den Zahlungsverkehr über das Ripple-Netzwerk abzuwickeln. Mit der Santander Bank hat Ripple bereits einen großen Partner an seiner Seite, der das Netzwerk für Transaktionen in bestimmten Ländern verwendet. Die Vorteile für die Banken, dem potenzial größten Nutznießer des Projektes, liegen dabei auf der Hand:

  • Sekundenschnelle Transaktionen in die ganze Welt
  • Sehr geringe Transaktionskosten
  • Währungsunabhängigkeit durch kursaktuellen Währungswechsel
  • Weltweit einheitliches Transaktionssystem
  • Hohe Informationssicherheit durch Datenintegrität der Blockchain
  • Einfache Implementation in die bestehenden Prozesse

An dem Erfolg des Systems könnten aber auch Privatanleger profitieren, indem sie die Ripple-Währung XRP kaufen. Diese kann, wie von anderen Kryptowährungen bekannt, in einem Wallet gelagert werden und selbst für Transaktionen benutzt werden. Eingefleischte Anhänger der Kryptowährungen meiden Ripple aufgrund der geplanten Zusammenarbeit mit Banken- und Kreditinstituten. Wer allerdings der Meinung ist, dass sich die großen und etablierten Banken nicht von Kryptowährungen verdrängen lassen, sondern viel mehr beide Bereiche voneinander profitieren können, hat mit Ripple sicherlich ein interessantes Anlageobjekt gefunden.

Read more
Litecoin kaufen
November 22, 2018 0
Bitcoin kaufen
November 22, 2018 0
Monero kaufen
November 22, 2018 0
Gratis
Vorteile
  • Kostenfreies Demokonto
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Hohe Rendite möglich
  • 24-Stunden Auszahlung
Zum Anbieter
aus
Minuten vergangen
© Copyright 2018 Finanzgötter. Designed by Space-Themes.com.