„Ölbranche könnte durch Blockchain bis zu 30% der Gesamtkosten einsparen“

Home » News » „Ölbranche könnte durch Blockchain bis zu 30% der Gesamtkosten einsparen“
September 15, 2019
„Ölbranche könnte durch Blockchain bis zu 30% der Gesamtkosten einsparen“

Die Blockchain Technologie bietet für die Ölbranche ein riesiges Potenzial für Einsparungen. Fossile Brennstoffe gehören noch immer zu den wichtigsten Quellen von Energie in der Wirtschaft. Die Wertschöpfungsketten sind lang, daher können Fehler bei der Gestaltung der Preise im Bereich der Ölindustrie zu Verlusten in Milliardenhöhe führen. Die Technologie der Blockchain bietet nun neue Möglichkeiten, die Probleme, die der Markt dahingehend hat, zu lösen.

Die Technologie der Blockchain ist eine der größten Hoffnungsträger für die Technologien der Zukunft. Die neue Technologie wird vor allen in den renommierten Zweigen der Wirtschaft erforscht und forciert, um einen schnellen und vor allem nachhaltigen Wandel gestalten zu können. Die Plattform Vakt ist nun im Bereich der Ölindustrie die erste, die auf der Blockchain Technologie basiert und den Öl Handel schon heute optimiert. Die Plattform ging im November an den Start und zählt bereits riesige Konzerne wie Royal Dutch Shell, Equnor und BP zu ihren Teilnehmern. Doch auch Plattformen des Ölhandels, wie Gunvor und Mercuria, sind bei VAKT vertreten.

Zum einen gelten die Teilnehmer, zu denen die ganz großen Namen der Industrie gehören, als Gründer und gleichzeitig als erste Kunden, die sich im Öl Handel der Distributed Ledger Technologie bedienen. Der stellvertretende Chef der Entwicklung bei VAKT, Lyon Hardgrave, sagt, dass das Blockchain Prinzip nur dann wirklich funktionieren kann, wenn möglichst viele Nutzer sich daran beteiligen. Da sich hier zahlreiche große Konzerne bereits zusammengeschlossen haben, hat die Plattform tatsächlich die Chance, eine Revolution auf dem Markt herbeizuführen. Besonders, da die Blockchain auf einem dezentralen Ansatz basiert, kann eine Vielzahl von Unternehmen auf die hinterlegten Datensätze zugreifen. Auch gegenüber Hackern sorgt der Einsatz der neuen Technologie für Sicherheit und schafft eine höhere Transparenz als jemals zuvor.

Handeln durch hohen Kostendruck nötig

In der letzten Zeit waren die Marktpreise Erosionen unterlegen, die den großen Konzernen des Öl Marktes schwierige Zeiten bescherten. Die Preisanstiege der vergangenen Zeit haben die Erträge verbessert. Doch die Zeiten, in denen für ein Barrel Öl ein Preis von über 100 Doller verlangt werden konnte, sind nun vorbei. Dadurch können nur die Unternehmen dem Markt Stand halten, die ihre Kosten minimieren. Dazu beitragen kann besonders eine effizientere und optimierte Bearbeitung der Prozesse im Backend. Hier können die Ausgaben gesenkt werden und die Einnahmen gesteigert werden. Diejenigen, die die Digitalisierung vernachlässigen, müssen sich dann dem harten Wettbewerb um die Preise stellen. Dieser ist allerdings auf langfristige Sicht gesehen, kaum noch zu gewinnen. Also bleibt den großen Konzernen nichts anderes übrig, als sich dem Wandel zu stellen und mitzuziehen.

Wichtig dafür ist, dass die Unternehmen das durch sie geförderte Öl nicht nur den eigenen Petrochemiesparten und Raffinierten verkaufen. Der Verkauf an dritte Parteien muss bei den Handelsaktivitäten im Vordergrund stehen. Mit Hilfe der Blockchain Technologie kann die Handelsbeziehung zu externen Parteien optimiert werden. Damit das Geschäft mit dem Öl nachhaltig profitabel bleibt, muss der Markt transparenter werden. Auch können durch die Technologie der Blockchain die Provisionen, welche die Beteiligten bei dem Handel bekommen, reduziert werden. Die Plattform VAKT kann nur als Anfang der Konzerne im Markt der Blockchain gesehen werden. Aber hier lässt sich schon heute jegliche Transaktion überprüfen und im Detail nachverfolgen. Auch Fehler können reduziert werden, da separate Datensätze miteinander abgeglichen werden können.

Der Öl Markt profitiert von dem technischen Fortschritt immer mehr

Die Plattform VAKT bildet das bekannteste Konsortium auf dem Öl Markt, allerdings gibt es hier bereits zahlreiche weitere Firmen, die sich der Technologie der Blockchain bedienen. Ein Beispiels für ein eher inkonsequentes Voranschreiten bildet die Plattform Petrolblog, die sich ebenfalls die Blockchain Technologie zu Nutze macht. Generell lässt sich jedoch der Trend erkennen, dass der Großteil der Öl Branche langsam aber sicher neue Ansätze bezüglich seiner Technologien verfolgt. Die Abu Dhabi National Oil Company hat beispielsweise vor kurzem verkündet, dass sie eine Zusammenarbeit mit dem Software-Riesen IBM aus den USA planen.

Unsere Empfehlung:
Vorteile
  • Kostenfreies Demokonto
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Hohe Rendite möglich
  • 24-Stunden Auszahlung
Zum Anbieter
aus
Minuten vergangen
© Copyright 2018 Finanzgötter. Designed by Space-Themes.com.